Drucken

KRAEMER Geschichte

KRAEMER Geschichte

Dorothee Krämer, Dipl. Grafik-Designerin (FH)

 

 

Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.

 

Fröhlich gelebter Glaube auf dem Tisch.

 

DKraemerbrett300.gif
 
 

Dorothee Krämers Frühstücksbrettchen vermitteln hintergründig-ironische Botschaften

Was hat der Bibelvers „Du salbest mein Haupt mit Öl …“ mit Pommes, Ketchup und Mayo zu tun?

Auf den ersten Blick nichts.

Doch der Aha-Effekt stellt sich bei den originellen Frühstückbrettchen der Designerin Dorothee Krämer aus Esslingen (Baden-Württemberg) rasch ein. Frisch und ungewöhnlich, zuweilen frech und immer hintergründig-ironisch kombiniert die vierfache Mutter biblische Sprüche mit Bild-Motiven aus Lebensmitteln - Äpfel, Kirschen, Zwiebeln, Brot, Käse und Kaffee, aber auch Pralinen und Gummibärchen.

Gestartet ist die gelernte Farblithografin 2009 mit fünf Motiven und 250 Stück Auflage. Inzwischen hat Krämer viele tausend Exemplare verkauft und 25 verschiedene Motive im Angebot. Die praktischen Brettchen eigenen sich für vielerlei Zwecke. Kirchengemeinden schätzen sie als Geschenke für Mitarbeiter und andere Gemeindemitglieder, aber auch zu Konfirmation, Kommunion oder einfach als nettes Mitbringsel  werden sie gerne verschenkt.

Wichtig ist Krämer der ironische Ansatz. Nicht bierernst, sondern mit einem Augenzwinkern als „fröhlich gelebter Glaube“ will sie ihre Brettchen betrachtet wissen. Bewusst spielt sie mit der Doppeldeutigkeit von Begriffen, schafft so eine kluge Hintersinnigkeit. „Es sollen Geschichten im Kopf entstehen.“ Pralle rote Kirschen kombiniert sie mit dem Vers: „Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.“ Zuweilen kommt das Schmunzeln erst, wenn man die Verbindung von Bild und Text entschlüsselt. Das ist gewollt, sollen die Motive doch auch zum Nachdenken anregen.

Die Frühstücksbrettchen sind aus Resopal und komplett in Deutschland hergestellt .